Loading...

Wir haben nur diese eine Welt und .....

                              Friedenstauben statt Startschuss



Eine kleine weiße Friedenstaube, sowie jeweils eine Taube für jeden Kontinent gaben den Startschuss zum ersten Spendenlauf unserer Schüler für die Flüchtlingshilfe. Auch an uns gehen die Ereignisse, die sich in der Ukraine abspielen nicht spurlos vorüber. Kurzerhand organisierten wir einen Thementag zum sinnlosen Krieg in der Ukraine. In den ersten 5 Unterrichtsstunden gaben die Lehrkräfte den Schülern eine Plattform, um sich mit dem aktuellen Thema zu befassen, so wurden im Deutschunterricht Gedichte verfasst, in Geografie Steckbriefe zur Ukraine und auch zu Russland erstellt, im Kunstunterricht wurden alle Flaggen aller Länder sowie Friedenstauben gemalt und an die Fenster der Schule angebracht, um nur einige Aktionen zu nennen. Highlight war aber der Spendenlauf. Pünktlich um 13.00 Uhr stiegen eine weiße und sieben andere Tauben in die Luft als Start für den dann beeindruckenden Spendenlauf. In 5 Durchgängen zu jeweils 20 Minuten liefen alle für den guten Zweck. Im Vorfeld hatten sich die Läufer Sponsoren gesucht, die für jede erlaufene Runde einen Betrag sponserten. Die Lindenapotheke aus Luckenwalde sponsorte für jede erlaufenen Runde 30,00€. Carolin Dubslaff aus der 10d nahm dieses Angebot sehr ernst und kam am Ende auf 30 Runden. Auch das Angebot an Leckereien war so vielfältig, dass man hier auch gegen einen kleinen Obulus essen und trinken konnte nach Herzenslust. Hier geht unserer besonderer Dank an die Bäckerei Schwarz aus Zülichendorf, die Bäckerei Wangerin aus Dietersdorf, der Fleischerei Kaplick aus Alt Bork und Frickmann's Frische Service aus Treuenbrietzen, die uns mit Fleich, Würstchen und Brötchen versorgten. Aber auch allen anderen sei Danke gesagt, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben. Sobald alle Gelder eingegangen sind und alles zusammengerechnet wurden, werden wir den Erlös der Flüchtlingshilfe zukommen lassen. Dieser Tag wird noch lange in Erinnerung bleiben, denn auch wir haben einen kleinen Beitrag geleistet und ein Zeichen gesetzt.
VIELEN DANK!



 









Vorzuege-der-Schulform-Gesamtschule
  Entscheidung über den Abschluss kann lange offen gehalten werden und muss nicht schon in der 6. Klasse fallen – gute Chance für Spätentwickler
  Persönliche Schwerpunksetzung (Neigungen, Fähigkeiten, Leistungen) durch Angebot des Wahlpflichtunterrichts.
  Abitur nach 13 Schuljahren – Mehr Zeit, weniger Leistungsdruck.


Besonderheiten unserer Schule
  beispielhaftes Lernklima
  Gute Gesunde Schule
  Mitbestimmung von Eltern und Schülern
  Schule ohne Rassismus aber mit Courage
  Berufs- und Studienorientierung
  Ganztagsschule
  hochwertige technische Ausstattung
  überdurchschnittlich gute Sportbedingungen
  wiederholte Teilnahme an Wettkämpfen


 
Berufs- und Studienorientierung
  Ab Klasse 7 Einführung in die Berufswelt mit einem Praxislerntag und dem Berufswahlpass.
  Mehrtägige Praktika, Projekte mit den Kooperationspartnern, Teilnahme am Zukunftstag sowie an Messen.
  Ab Klasse 11 Seminarkurse Berufs- und Studiuenorientierung, Wissenschaftspropädeutik, Besuch und Zusammenarbeit mit Unis und Hochschulen, „Studium lohnt“ und Berufsberatung vor Ort durch die Agentur für Arbeit.



Bildungsgänge und Abschlüsse
  Allgemeine Hochschulreife
  Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (FOR-Q) > Studium
  Fachoberschulreife
  Erweiterte Berufsschulreife



 
Schulsozialarbeiter?
  Schulsozialarbeit?
  Bei uns eine Selbstverständlichkeit.




Projektfahrten
  Kennenlernfahrten in Klasse 7 in der Region
  Projektfahrten nach ganz Europa


 

Unser Leitbild


WIR, die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Mitarbeiter bilden die Schulgemeinschaft der Gesamtschule Treuenbrietzen. Als Mitglieder dieser Schulgemeinschaft lernen, arbeiten und leben wir unter dem Leitbild:


Besonderen Wert legen wir auf:
• Leistungsbereitschaft
• Selbständigkeit
• Teamfähigkeit
• Soziales Engagement
• Konfliktfähigkeit
• Rücksichtnahme
• Mitverantwortung

Unsere Schülerinnen und Schüler lernen und leben durch:
• Interesse an Neuem
• einen störungsfreien Unterricht
• aktive Beiträge zum Schulleben
• schonenden Umgang mit dem Schuleigentum

• Integration aller Mitschüler in die Schulgemeinschaft
• bilden und vertreten einer eigenen Meinung
• üben und annehmen konstruktiver Kritik
• respektvollen Umgang mit den Mitschülern, den Lehrkräften und allen Mitarbeitern
• sachliches und gewaltfreies Austragen von Konflikten, ggf. Inanspruchnahme der Hilfe der Vertrauenslehrer

Unsere Lehrerinnen und Lehrer zeichnen sich aus durch:
• Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft
• Motivation der Schülerinnen und Schüler
• Förderung der Schülerinnen und Schüler
• objektive Bewertung der Schülerleistungen und Anerkennung derselben
• Üben und Annehmen konstruktiver Kritik
• respektvollen Umgang
• regelmäßige Fortbildungen
• Einsatz neuer Unterrichtsmethoden und Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem

Letzte Beiträge


Zum Artikel

Projekt Schulgarten

Zum Artikel

Unterricht mit vier Pfoten

Zum Artikel

Grüne Berufe

Zum Artikel

Ein gelungener Tag

Zum Artikel

Immer vorne dabei!!!

Zum Artikel

Handwerkertag - der Zweite