Loading...

Berufs- und Studienorientierung


Berufsorientierung an der Gesamtschule Treuenbrietzen

Berufsorientierung an der Gesamtschule Treuenbrietzen

Berufsorientierung an der Gesamtschule Treuenbrietzen


In der Jahrgangsstufe 7 liegt der Schwerpunkt in einer eher allgemein gefassten Einführung in die Berufswelt. Begonnen wird mit der Einführung des Berufswahlpass, an verschiedenen Tagen werden die Stärken und Potentiale der SuS an außerschulischen Standorten ermittelt.

In der Jahrgangsstufe 8 liegt der Schwerpunkt in der zielgerichteten Umsetzung der beruflichen Orientierung in Form der Einteilung in drei Bereiche:

  • 1. Handwerksberufe im ländlichen Raum
  • 2. Bauberufe
  • 3. soziale Berufe

Der Berufswahlpass wird in der 7. Jahrgangsstufe eingeführt und kontinuierlich fortgesetzt.




  • Einführung des Berufswahlpasses (BWP)
  • Teilnahme am Zukunftstag bei den Eltern oder im Betrieb der eigenen Wahl
  • Potentialanalyse in der Kreishandwerkerschaft Jüterbog
  • Besuch „ Komm auf Tour“ in Geltow
  • Umgang mit dem Medienmaterial „planet-beruf.de“




  • Fortführung des BWP
  • Je Klasse WP WAT im 14-tägigen Rhythmus Praxis–Theorie Praxislernen Bauberufe, Handwerksberufe, soziale Berufe
  • Aufbau von Kooperationen
  • Teilnahme am Zukunftstag
  • Enge Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit, Berufsberater
  • Besuch des Berufsinformationszentrum (BIZ) in Potsdam, Umgang mit dem Medienmaterial „planet-beruf.de“
  • Übung von Bewerbungsschreiben
  • Projekte über die Initiative der Berufsorientierung im Wahlpflichtbereich WAT




  • Fortführung des BWP
  • Beratungsstunde mit dem Berufsberater
  • Teilnahme am Zukunftstag
  • Drei Wochen Schülerbetriebspraktikum




  • Fortführung des BWP
  • Teilnahme an den berufsorientierten Aktionstagen (Potsdam, Belzig, Brandenburg)
  • Zwei Wochen Schülerbetriebspraktikum
  • Beratungsstunde mit dem Berufsberater
  • Bewerbungstraining in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur